/home/strato/http/premium/rid/57/08/59255708/htdocs
08 Mär '19

Auszeichnungen bei der Löschgruppe Bökenförde

Umgestürzte Bäume, vollgelaufene Keller, Großbrände wie bei Deal, Hartschaum, dazu Verkehrsunfälle, gleich 54-mal rappelten in Bökenförde die Melder und riefen die 27 Männer und eine Frau zum Einsatz. Das ganze wurde mit einem beeindruckenden Jahresrückblick in Wort, Bild und Film von Niklas Gnegel noch einmal in das Gedächtnis gerufen. Da war alles vertreten, 14-mal gab es Brandalarm, 7-mal wurde die Wehr in technischer Hilfe tätig und auch die beiden Unwetterlagen brachten 26 Einsätze. Siebenmal lautete das Alarmstichwort „Wache besetzen“, das immer dann ausgelöst wird, wenn die Kräfte der hauptamtlichen Wachbereitschaft und die des Löschzug 1 bei längeren Einsätzen gebunden sind und der Grundschutz für die Bevölkerung unserer Stadt sichergestellt werden muss.

Das war aber noch längst nicht alles, wie Löschgruppenführer Matthias Marx berichtete, denn neben der Einsatzarbeit stand natürlich der Bereich der Ausbildung auf dem Programm der Aktiven. Auch hier wurde eine Vielzahl von Stunden geleistet. Da ist besonders die Teilnahme mit gleich zwei Löschgruppen an den Leistungsnachweisen der Feuerwehr zu nennen. Hinzu kommen Übungen, ein umfangreicher Übungstag mit dem Löschzug 5 und viele Fortbildungen. „Das alles ist Teamarbeit und daher danke ich Euch allen, insbesondere aber meinen beiden Stellvertretern Oberbrandmeister Thomas Lübbers und Brandmeister Christian Pieper für die sehr gute, arbeitsreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit“ so Marx.

„Wir sind mit dem Neubau des Gerätehauses auf einem guten Weg, es geht gut voran“ dankte Hauptbrandmeister Marx seinen Kameraden, hatten die doch in ihrer Freizeit umfangreiche Vorarbeiten ehrenamtlich geleistet. So musste u.a. ein Dach abgedeckt und Abbrucharbeiten in Eigenregie geleistet werden. Das sah auch Wehrführer Bernd Peterburs so, der den Aktiven der Wehr seinen Dank für die wirklich umfassende Arbeit aussprach. Wenn das Wetter offener wird, so Peterburs, gehe es mit den Arbeiten am Gerätehaus weiter, so dass Löschgruppe schon bald ein neues Domizil ihr Eigen nennen kann. Mit Tim Hils und Dominik Unger konnte die Wehr gleich zwei Kameraden aufnehmen. Wehrführer Peterburs beförderte gemeinsam mit der Löschgruppenführung die Kameraden Malte Bering zum Hauptfeuerwehrmann und Fabian Schulte und Marcel Mennemeier zum Oberfeuerwehrmann. Mit dem Ehrenabzeichen in Bronze für die erste Teilnahme am Leistungswettkampf wurde Marcel Mennemeyer und für die dritte Teilnahme Fabian Schulte mit dem Ehrenabzeichen in Silber ausgezeichnet.

„Eure Arbeit tut dem Dorf gut“ dankte Ortsvorsteher Hendrik Wieneke-Stöcker den Kameraden für ihren umfangreichen Einsatz für die Gemeinschaft. Er übermittelte den Dank der Bürger des Ortes und freute sich, dass von der Absicherung der Festumzüge, über das Osterfeuer, bis hin zum St. Martinszug die Kameraden sich für das Dorf eingebracht hatten. Michael Schulte, Vorsitzender des Kulturrings übermittelte den Dank der Vereine, während Löschzugführer Helmut Berensmeier den Dank der Kameraden des Löschzuges für die gute Zusammenarbeit übermittelte.

Text und Foto: Dieter Dreier (Feuerwehr Lippstadt)

Auszeichnungen bei der Löschgruppe Bökenförde