/home/strato/http/premium/rid/57/08/59255708/htdocs
04 Jul '17

Zehn neue Atemschutzgeräteträger ausgebildet

Was ist eine Rauchgasdurchzündung, wie läuft sie ab, wie wird sie im Vorfeld erkannt und vor allem mit welchen Maßnahmen kann man sie verhindern? Was in der Theorie bereits bekannt ist, wurde jetzt im Rahmen einer praktischen Ausbildung den Teilnehmern des Atemschutzgeräteträgerlehrganges vermittelt.

Während in einem holzbefeuerten Container auf dem Übungsgelände BOS Trainingszentrum in Möhnesee-Echtrop ein Feuer lodert und die Hitze und der Rauch langsam aber sicher zunimmt, sitzen die Teilnehmer des Atemschutzlehrgang auf dem Boden dieses Containers und beobachtet die Flammen und den Rauch. „Was die Lehrgansteilnehmer hier an Erfahrungen sammeln, ist für ihren späteren Einsatz von unschätzbarem Wert“ erzählt ein Ausbilder.

Die 10 Wehrleute lernen unter der Anleitung der erfahrenen Ausbilder die Rauchschichten zu beobachten und damit die für sie möglichen Gefahren zu erkennen. „Das war schon ein respekteinflößend, als die Feuerwalze mit einer unglaublichen Macht über unseren Köpfe hinweg zog und Mensch und Material an die Schwelle des Machbaren führte“, erzählt einer der Teilnehmer. Es ist der Höhepunkt einer Ausbildung, bei der Gesetzeskunde, Einsatzgrundsätze, die Atmung des Menschen, das Erlernen der Atemgifte, deren Auswirkungen und Vorkommen sowie die Technik der Atemschutzgeräte auf dem Lehrplan stand.

Schrittweise wurde den Auszubildenden lebenswichtige Kenntnisse u.a. bei einem Notfalltraining und wie bei einem Brand vorgegangen wird vermittelt. Die Leistungsanforderungen wurden dabei von der Gewöhnung an die Atemschutzgeräte bis hin zu Einsatzbedingungen gesteigert. Abschließend wurde die Atemschutzstrecke des Kreises Soest im Rettungszentrum durchlaufen. Unter der Leitung von Stefan Diederich vermittelten die Ausbilder Julia Diederich, Markus Raböse, Christian Wiek und Wolfgang Jochheim den Teilnehmern umfangreiches Wissen.

An dem Lehrgang nahmen teil: Markus Magner (Löschgruppe Kernstadt 2), Manuel Kirchhoff, Yannic Mursa (beide LG Benninghausen), Marcel Mennemeier (LG Bökenförde), Lukas Schütte (LG Eickelborn), Aaron Schweig (LG Esbeck), Daniel Fuest, Marius Neuhaus (beide LG Lohe), Marc Berensmeier und Marco di Nuzzo (beide LG Rixbeck)

Foto: Feuerwehr Lippstadt

Text: Christian Dicke (Feuerwehr Lippstadt)

Zehn neue Atemschutzgeräteträger ausgebildet