/home/strato/http/premium/rid/57/08/59255708/htdocs
Löschzug 6

Löschgruppe Eickelborn

Im Mai des Jahres 1911 wurde der Löschzug Eickelborn gegründet. 1. Feuerwehrhauptmann war Fritz Steinhoff. Sein Stellvertreter war Franz Oehlmann. Die Löschgruppe umfasste zu dieser Zeit 19 Mitglieder. Die Einwohnerzahl in Eickelborn betrug 1377 Einwohner. Im Jahre 1928 wurde eine Leichtmotorspritze bewilligt und im August des Jahres angeschafft. Sie hatte eine Leistung von 400/700 Liter/min. 1934 ordnet das zuständige Ministerium eine generelle Straffung des Feuerlöschwesens an. Der Löschzug Eickelborn wird daraufhin dem Amt Oestinghausen unterstellt und verliert erstmalig seine Eigenständigkeit.

Im Jahr 1955 ereignet sich der erste Großbrand in Eickelborn als die Scheune Hof Biermann in Flammen steht. Am 26.11.1957 nimmt ein TLF 16 der Firma Magirus seinen Dienst auf. Im gesamten Kreis Siest gibt es zu dieser Zeit nur zwei Fahrzeuge dieses Typs. 1963 erhält die Löschgruppe ein LF 16, ebenfalls von der Firma Magirus. Dieses Fahrzeug verfügt über Allradantrieb und eine Pumpenleistung von 2400 Liter/min. Es wurde auch für Katastrophenschutzübungen eingeplant und angefordert.
Zwei Jahre später, im Jahr 1965, gibt es eine große überschwemmungskatastrophe im Stadtgebiet Lippstadt. Hier wurde natürlich auch die Löschgruppe Eickelborn verstärkt gefordert. 1971 nimmt die Löschgruppe Eickelborn erstmalig an den Leistungsnachweisen teil. Zum 75 jährigen Jubiläum im Jahre 1986 erhält die Löschgruppe am Tag der offenen Tür ein neues TLF 8/18 von Mercedes Benz. Das alte TLF 16 wird offiziell zwei Jahre später, 1988, ausser Dienst gestellt. Es erfolgte eine grundlegende Restaurierung. Seitdem wird es liebevoll gepflegt und zu besonderen Anlässen (Hochzeiten etc.) eingesetzt.

Im Jahr 1998 wird das LF 16 überraschend ausgemustert. Als übergangslösung erhält die Löschgruppe Eickelborn ein Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF). Mit der Einführung der digitalen Meldeempfänger haben 1999 die alten Sirenen ausgedient. Das 1998 erhaltene TSF wird im Jahr 2000 an die Löschgruppe Lohe weitergereicht, hierfür rückt ein LF 8 aus der Kernstadt nach. Seit dem Jahre 2002 wurde ein gemeinsamer Standort für den Löschzug 6 (Eickelborn, Benninghausen und Lohe) gesucht. 2005 fand man diesen im ehemaligen Hallenbad in Eickelborn. Erste Umbauarbeiten haben hier bereits begonnen.

Aktuell sind ein TLF 8/18 und ein LF 8 am Standort Eickelborn stationiert. Ferner ist das alte TLF 16 aus dem Jahre 1957 für besondere Anlässe noch vor Ort und wird liebevoll gepflegt.

Löschgruppenführer ist seit dem 05.02.2002 Hauptbrandmeister Hubert Niehaus. Unterstützt wird er zurzeit von den beiden stellv. Gruppenführern Oberbrandmeister Peter Niehaus und Brandmeister Jörg Krautkrämer.

zurück zur Übersicht