/home/strato/http/premium/rid/57/08/59255708/htdocs
Löschzug 5

Löschgruppe Dedinghausen

Die Löschgruppe Dedinghausen wurde im Jahre 1934 als noch eigenständige Freiwillige Feuerwehr im damaligen Amt Störmede aufgrund einer neu erlassenen Feuerlöschordnung gegründet.
Im Jahre 1975 wurde sie aufgrund einer kommunalen Neuordnung ein Teil der Freiwilligen Feuerwehr Lippstadt.

Die Löschgruppe Dedinghausen bildet zusammen mit den Gruppen Rixbeck und Bökenförde den Löschzug 5 der Feuerwehr Lippstadt. Die Mannschaft besteht aktuell aus 28 Kameradinnen und Kameraden.
Das Einsatzgebiet umfasst die Ortsteile Dedinghausen, Bökenförde und Rixbeck in Verbindung mit den dortigen Löschgruppen, sowie im erweiterten Bereich die südliche Kernstadt. Natürlich kann die Löschgruppe bei größeren Einsatzlagen im gesamten Stadtgebiet eingesetzt werden.
Die Löschgruppe ist mit der Sonderaufgabe ABC (Abwehr von Atomaren, Biologischen und Chemischen Gefahren) betraut. Sie ist somit Bestandteil des ABC-Zuges 3 des Kreises Soest.
Neben den originären Aufgaben der Feuerwehr hat sich die Löschgruppe Dedinghausen auch im Vereinsleben des Dorfes integriert.
Dienstabende finden 14-tägig, donnerstags statt. ABC-Dienste finden auf interkommunaler Ebene jeden 3.Mittwoch im Monat an wechselnden Orten statt.

Das Gerätehaus

Das Feuerwehrgerätehaus befindet sich am Bürgertreff Dedinghausen (Höchte 6, 59558 Lippstadt). 1983 wurde es als Neubau errichtet und im Jahre 2003 um einen Fahrzeugstellplatz und einen Unterrichtsraum erweitert.
Das Gerätehaus

Das LF 10

Das LF 10 wurde im Jahr 2006 von der Firma Rosenbauer auf einem MAN TGL 8.180 Fahrgestell aufgebaut.
Neben der nach Norm üblichen Beladung hinsichtlich Lösch- und Rettungsgeräten, Schläuchen usw. verfügt das Fahrzeug über folgenden Eckdaten bzw. Beladung:
-Besatzung 9 Personen
- Feuerlöschkreiselpumpe FPN10-1000
- Löschwassertank 1000 Liter - Stromerzeuger 5 kvA –Säbelsäge, Trennschleifer
- Lichtmast
-Erstangriffsausrüstung „Verkehrsunfall“ (Kiste Verkehrsunfall, Unterbaumaterial)
- Hochleistungslüfter -Druckzumischanlage Schaum (eingebauter Schaummitteltank 120 Liter) -Atemschutznotfalltasche -Rauchvorhang
Das LF 10

zurück zur Übersicht

Thorsten Bösch
Gruppenführer
Jens Hellinge
stellv. Gruppenführer
Sebastian Schulte-Remmert
stellv. Gruppenführer