/home/strato/http/premium/rid/57/08/59255708/htdocs
14 Feb '19

Löschgruppe Hörste: Fünf neue Mitglieder aufgenommen

„Die Feuerwehr kommt“, wenn dieser Ausruf im Kindergarten in Hörste ertönt, dann ist Hauptbrandmeister Thomas Holthöfer gemeint. Einmal jährlich ist Holthöfer für zwei Tage zu Gast beim Kindergarten. „Dann steht Brandschutzerziehung auf dem Programm, dann werden die Jüngsten kindgerecht und spielerisch über den Brandschutz informiert“. Am zweiten Tag geht es dann zum Feuerwehrhaus nach Hörste, da haben die Kinder dann reichlich Zeit alle Geräte und Fahrzeuge der Wehr zu besichtigen und kennenzulernen.

Ob diese schon seit vielen Jahren mit viel Spaß stattfindende Schulung Auswirkungen darauf hat, dass in Hörste die Brandeinsätze der Feuerwehr schon seit Jahren rückläufig sind, kann niemand sagen. Denn wie der Jahresbericht der Löschgruppe, von Christoph Vossebürger vorgetragen, informierte, wurden die Kameraden 26-mal zum Einsatz gerufen. Davon waren 6 Brandeinsätze, sowie 20 Technische Hilfe Einsätze. Wie alle Wehren im gesamten Stadtgebiet wurden auch die Hörster Aktiven massiv durch Sturm, Starkregen, Verkehrsunfälle, Umwelteinsätze und Brände wie bei Deal und Hartschaum gefordert, wie Vossebürger informierte.

Traditionell beginnt die Jahresdienstbesprechung immer am Agatha-Tag mit dem Besuch eines Gottesdienstes. Im Anschluss konnte Hauptbrandmeister Thomas Holthöfer zahlreiche Kameraden und die Angehörige der Alters- und Ehrenabteilung begrüßen. Als Gäste begrüßte Holthöfer den Wehrführer Bernd Peterburs, den stv. Zugführer des Löschzug 4 Olaf Deimel, Feuerwehrarzt Dr. Ingo Rehmann, die Ortsvorsteher von Hörste und Garfeln, Berthold Buttler und Josef Kückmann-Kemper sowie vom örtlichen Schützenverein Oberst Stefan Grote.

Erstmals hatte die Wehr 2018 einen Schnuppertag durchgeführt und so kamen 18 interessierte Jugendliche zur Wehr und informierten sich. Das ganze übrigens in Zusammenarbeit mit der Jugendfeuerwehr Lipperode, die nach der Veranstaltung ein Neumitglied in ihren Reihen begrüßen konnte. Auch die Löschgruppe konnte 2018 gleich fünf neue Kameraden in ihren Reihen begrüßen, darunter auch die erste Feuerwehrfrau. Insgesamt sind es nun 42.

Gemeinsam mit der Löschgruppenführung konnte Wehrführer Bernd Peterburs Michael Schäpermeier zum Unterbrandmeister befördern. Mannstark, mit zwei Gruppen war die Löschgruppe zum jährlichen Leistungsnachweis auf Kreisebene angetreten. Thorsten Böhm wurde mit dem Ehrenzeichen Gold auf blauem Grund für seine 10. erfolgreiche Teilnahme ausgezeichnet.

Vom Übungstag bis hin zur Zugübung, vom praktischen Dienst bis hin zum theoretischen Unterricht gab es insgesamt 24 Ausbildungsdienste. Für alle Einsätze und natürlich die vielen Aktionen im Ort, dankten die beiden Ortsvorsteher Berthold Buttler und Josef Kückmann Kemper von Hörste und Garfeln den Kameraden. Vom Martinszug, über das Osterfeuer bis hin zum Absichern der Festumzüge der Vereine waren die Kameraden für die Orte im Einsatz. Olaf Deimel bedankte sich im Namen der Löschzugführung für die gute Zusammenarbeit.

Dem schloss sich auch Wehrführer Bernd Peterburs an, der das einsatzreiche Jahr nochmal in seinen Höhepunkten Revue passieren ließ und den Kameraden den Dank der Wehrführung übermittelte. Auch bei den Fahrzeugen und Geräten gab es eine Änderung, so wurde erst vor kurzem eines der drei Wasserrettungsboote mit einem Trailer in Hörste stationiert. Hörste ist neben der Hauptwache und dem Stützpunkt West einer der Orte, in denen ein Wasserrettungsboot stationiert wird.

Text und Foto: Dieter Dreier (Feuerwehr Lippstadt)

Löschgruppe Hörste: Fünf neue Mitglieder aufgenommen