/home/strato/http/premium/rid/57/08/59255708/htdocs
24 Dez '17

Zugführer beim Grünkohlessen verabschiedet

Brandeinsätze und Verkehrsunfälle, insgesamt 50-mal piepten 2017 die Melder des Löschzugs 1 und riefen die Aktiven zum Einsatz. Alleine bei den Ausbildungen und Übungsabenden wurden dabei durch die 85 Aktiven rund 3.600 Stunden freiwillig und ehrenamtlich zum Wohle der Bürger unserer Stadt geleistet, wie Löschzugführer Roland Kempkensteffen in seiner Bilanz beim letzten Dienstabend des Jahres berichtete.

Traditionell wird dieser mit einem Grünkohlessen begangen, zu dem Roland Kempkensteffen Bürgermeister Christof Sommer, die Wehrführung mit Wehrführer Bernd Peterburs, Reinhard Falkenstein und Guido Pfahlberg, Christian Meyer, stv. Wachleiter, den Leiter der Hella Werkfeuerwehr Ullrich Flürenbrock, die Leitung des THW Ortsverbandes Markus Hoffmeier und Heinz-Dieter Marke, Bernd Spieker (Leiter des DLRG Ortsverbandes) sowie viele der aktiven und ehemaligen Kameraden und Kameradinnen des Löschzuges, mithin rund 100 Gäste und Aktive begrüßen konnte.

Bürgermeister Sommer übermittelt nicht nur die Grüße und den Dank der rund 70.000 Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt, sondern dankte auch im Namen von Rat und Verwaltung für den guten ehrenamtlichen Einsatz der Kameraden des Löschzuges. Die waren auch 2017 gut gefordert, auch wenn die Zahlen insgesamt gesehen leicht rückläufig sind, wie Kempkensteffen betonte.

So wurde der Löschzug beispielsweise zu 15 Brandeinsätzen und vielen technischen Hilfeleistungen bei Verkehrsunfällen gerufen. Ein Großbrand hielt den Löschzug, wie auch zahlreiche weitere Löschgruppen unserer Stadt mehrere Stunden lang in Atem. Dazu kommt die Teilnahme an Lehrgängen und Schulungen, Kempkensteffen bedankte sich bei allen Ausbildern und deren Teilnehmer für deren Einsatz.

„Diese Vielzahl von Einsätzen und Aufgaben zu bewältigen, ist nur möglich, wenn die Familien der Einsatzkräfte und unsere Arbeitgeber diese ehrenamtliche Arbeit mittragen und unterstützen“ dankte Kempkensteffen für deren Verständnis. Wehrführer Bernd Peterburs dankte der Führung des Löschzuges und den Kameraden für deren Zusammenarbeit, bevor er verdiente Wehrmänner beförderte.

Oberfeuerwehrmann dürfen sich ab sofort Kai Florek und Nikita Varketin nennen. Markus Magner, Dominik Sauerbier und Markus Lausträter erhielten das Leistungsabzeichen in Bronze für die erstmalige erfolgreiche Teilnahme am Leistungsnachweis der Feuerwehren des Kreises Soest. Daniel Parl und Nikita Varketin haben erfolgreich an einem Sprechfunkerlehrgang teilgenommen.

Für Kempkensteffen war es der letzte Dienstabend als Zugführer. Er dankte seinen Vize Bert Schulz für seine Unterstützung, dem Löschzug für deren Zusammenarbeit. Ab dem nächsten Jahr steht Bert Schulz dem Löschzug vor und wird ihn mit Martin Nikolic als seinen Vertreter führen.

Text und Fotos: Dieter Dreier (Feuerwehr Lippstadt)

Zugführer beim Grünkohlessen verabschiedet Zugführer beim Grünkohlessen verabschiedet Zugführer beim Grünkohlessen verabschiedet Zugführer beim Grünkohlessen verabschiedet Zugführer beim Grünkohlessen verabschiedet Zugführer beim Grünkohlessen verabschiedet Zugführer beim Grünkohlessen verabschiedet Zugführer beim Grünkohlessen verabschiedet