/home/strato/http/premium/rid/57/08/59255708/htdocs
12 Okt '19

24-Stunden-Dienst der Jugendfeuerwehr Kernstadt

Am vergangenen Wochenende stand für 14 Mädchen und Jungen von der Jugendfeuerwehr Lippstadt-Kernstadt ein ganz besonderer Dienst auf dem Programm. Genauso wie eine Berufsfeuerwehr oder hauptamtliche Feuerwache, wie z. B. in Lippstadt, durften sie für 24 Stunden in den Feuerwehrdienst hinein schnuppern. Und natürlich konnten sie nicht wissen, welche Aufgaben oder Einsätze an diesem Tag auf sie zu kommen.

Pünktlich um 13 Uhr begann der Dienst mit Antreten, Begrüßung und Gruppeneinteilung an der Feuer- und Rettungswache in Lippstadt. Anschließend wurden die eingeteilten Fahrzeuge auf Vollständigkeit und Funktionalität überprüft.

Die Jugendwarte, Betreuer und Mitglieder der Informations- und Kommunikationsgruppe (IuK) teilten sich an diesem Tag die Aufgaben. Fahren die einen als Maschinist die Einsatzfahrzeuge, bereiteten die anderen die Einsatzlagen vor. An den Einsatzstellen koordinierten die Mitglieder der IUK Gruppe den Analog- und Digitalfunk und dokumentierten diesen. Für Einsatz erhielten die beiden Gruppenführer, Hanna und Lars, die Alarmdepesche, mit Einsatzort und Einsatzart.

Nachdem die Jugendlichen erstmal ihre Unterkunft bezogen hatten und der Dienstplan des Tages besprochen wurde, wurde es für die erste Gruppe ernst. Denn um 14.07 Uhr gab es die erste Alarmierung: Auf einem Waldweg waren drei Bäume umgestürzt. Durch den Gruppenführer Lars wurde entschieden, diese Mittels Seilwinde vom Waldweg zu entfernen.

Kurz nach dem die erste Gruppe wieder an der Wache eintraf, gingen die Melder für die Gruppe zwei. Um 15.25 Uhr hieß es: Auslaufende Betriebsstoffe. An der Einsatzstelle angekommen, stellte sich die Lage dramatischer da. Dort waren zwei PKW´s verunfallt, zwei Personen verletzt und auf 150 Metern war Öl (ein Kakao-Wasser-Gemisch) ausgelaufen. Nachdem die Gruppenführerin Hanna gemeinsam mit dem Zugführer Marc und ihrer Gruppe diesen abgearbeitet hatte, ging es zurück zur Wache.

Während der Gruppeneinsätze hatte die jeweils andere Gruppe Wachunterricht bei den Mitgliedern der IUK. Thema hier war: die Grundsätzlichen Aufgaben des Einsatzleitwagens, Digitalfunk, Analogfunk, eine kleine Funkübung und das Aufbauen des Powermoons.

Nachdem die beiden Gruppen wieder am Standort waren, gilt es erst einmal die benutzen Geräte zu reinigen. Als nächster Punkt stand Dienstsport mit Tim auf dem Plan. Nach ein paar Dehnübungen und Laufrunden, gab es ein kleines Fußballspiel.

Im Anschluss war es Zeit für das Abendessen. Bei Schnitzel, Kartoffelgratin und Salat durften die Jugendlichen ein Paar Gäste begrüßen. Wehrführer Bernd Peterburs, Zugführer Bert Schulz, Stadtjugendwart Kersten Stracke und sein Stellvertreter Lars Piehl, ließen es sich nicht nehmen beim 24h Dienst vorbei zu schauen.

Kurz nachdem Essen, war es auch wieder soweit: Um 19.08 Uhr lautete das Einsatzstichwort: Brand 2 Gesamtschule Lippstadt. Unter Einsatzleitung des Zugführers Marc wurden 5 Personen gerettet, der Brand bekämpft und anschließend die BMA zurückgestellt.

Anschließend stand den Jugendlichen die Zeit zur freien Verfügung.

Um dem Tag einen gelungenen Abschluss zu bieten wurde um 23.24 Uhr zu einer Brandmeldeanlage am Baubetriebshof in Lippstadt alarmiert. Folgendes Szenario war vor zu finden: Explosion in der Werkstatt, fünf Personen vermisst. Durch den Einsatzleiter und die beiden Gruppenführer wurde die Lage gut abgearbeitet und der Einsatz konnte kurz nach Mitternacht beendet werden.

Nach einer kurzen Nacht wurde im Gruppenraum gemeinsam gefrühstückt und anschließend schon etwas aufgeräumt.

Um 8:34 Uhr ertönten für diesen 24h Dienst das letzte Mal die Melder. Für diesen Einsatz hatten die Betreuer ein Übung geplant, die glücklicherweise nicht alltäglich ist. Lt. Drehbuch war ein Segelflugzeug auf ein Betriebsgelände abgestürzt. Ein Insasse war eingeklemmt und Rauch stieg auf.

Bedanken möchten wir uns bei der IUK Gruppe der Feuerwehr Lippstadt, der Flughafenfeuerwehr Paderborn-Lippstadt, dem Zug 1 der Feuerwehr Lippstadt, den Stadtwerken Lippstadt und der Firma Ising aus Rüthen. Ein besonderer Dank gilt auch dem Betreuerteam der Jugendfeuerwehr Lippstadt Kernstadt.

Text und Fotos: Jugendfeuerwehr Lippstadt-Kernstadt

24-Stunden-Dienst der Jugendfeuerwehr Kernstadt 24-Stunden-Dienst der Jugendfeuerwehr Kernstadt 24-Stunden-Dienst der Jugendfeuerwehr Kernstadt 24-Stunden-Dienst der Jugendfeuerwehr Kernstadt 24-Stunden-Dienst der Jugendfeuerwehr Kernstadt 24-Stunden-Dienst der Jugendfeuerwehr Kernstadt 24-Stunden-Dienst der Jugendfeuerwehr Kernstadt 24-Stunden-Dienst der Jugendfeuerwehr Kernstadt 24-Stunden-Dienst der Jugendfeuerwehr Kernstadt 24-Stunden-Dienst der Jugendfeuerwehr Kernstadt 24-Stunden-Dienst der Jugendfeuerwehr Kernstadt 24-Stunden-Dienst der Jugendfeuerwehr Kernstadt 24-Stunden-Dienst der Jugendfeuerwehr Kernstadt 24-Stunden-Dienst der Jugendfeuerwehr Kernstadt 24-Stunden-Dienst der Jugendfeuerwehr Kernstadt 24-Stunden-Dienst der Jugendfeuerwehr Kernstadt