/home/strato/http/premium/rid/57/08/59255708/htdocs
09 Feb '19

Verantwortungsbewusstsein fördern

Unter dem Motto „Neue Wege für mehr Verkehrssicherheit“ hat die Polizei Oberstufenschülern des Ostendorf-Gymnasiums ihr Präventionsprogramms „Crash-Kurs NRW“ vorgestellt. Dabei beschrieben Polizeivertreter, Rettungssanitäter, Notfallseelsorger und Unfallopfer-Angehörige Unfallszenarien und berichteten über ihre Erfahrungen.

Auf diese Weise wollten sie die Gefühle und das Vorstellungsvermögen der Jugendlichen ansprechen. Man wolle auf diese Weise an das Verantwortungsbewusstsein der Schüler appellieren, heißt es einer Pressemitteilung des Gymnasiums. Schließlich könne man das eigene Leben sowie das anderer Verkehrsteilnehmer nur schützen, wenn man sich im Straßenverkehr an Regeln halte.

Die Kampagne „Crash-Kurs NRW“ verfolgt das Ziel, die Zahl schwerer Verkehrsunfälle, an denen junge Fahrer beteiligt sind, nachhaltig zu verringern. So soll mithilfe von Fotos, Filmen und den Berichten von Betroffenen aufgezeigt werden, wie Verkehrsunfälle verursacht werden und welche Folgen sie haben.

Text und Foto: Der Patriot - Lippstädter Zeitung

Verantwortungsbewusstsein fördern