/home/strato/http/premium/rid/57/08/59255708/htdocs
13 Jul '17

„Fünf für Lippstadt“: Nachwuchs probt den Ernstfall

Sie sind die Katastrophenschützer von morgen und haben gezeigt, was sie drauf haben: Am Wochenende trafen sich die Mädchen und Jungen von Feuerwehr, THW, Rotem Kreuz, Maltesern und DLRG, um in einer gemeinsamen Übung ihr Können zu zeigen und das Miteinander zu trainieren. Im realitätsnahen Szenario einer Gasexplosion mit viel Rauch, einem kleinen Feuer und realistisch geschminkten „Verletzten“ hatten die Jugendgruppen etliche Aufgaben zu bewältigen:

Brennende Holzstapel löschen, verrauchte Garagen durchsuchen, gerettete Personen betreuen und behandeln und Bewusstlose bergen. „Es wurde allen Kräften eine Menge abverlangt“, berichteten die Organisatoren, zumal schreiende „Verletzte“ für eine gewisse Unruhe sorgten und die Sonne den Helfern zusätzlich einheizte. Nach drei Stunden seien alle Aufgaben zur vollsten Zufriedenheit der Betreuer gelöst worden: „Ein gutes Gefühl: Zu wissen, dass auch weiter motivierter Nachwuchs für die Einheiten im Katastrophenschutz in den Startlöchern steht.“

Quelle: Der Patriot - Lippstädter Zeitung

„Fünf für Lippstadt“: Nachwuchs probt den Ernstfall