01 Jun '17

700 Nachwuchsbrandschützer beim Pfingstzeltlager

Das Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren des Kreises Soest startet am 2. Juni auf dem Gelände der ehemaligen Raketenstation in Möhnesee-Büecke. Ausrichter der Veranstaltung ist die Jugendfeuerwehr Soest-Mitte der Stadt Soest, die in diesem Jahr in 50-jähriges Bestehen feiert.

Rund 700 Jugendliche aus den zahlreichen Jugendfeuerwehren im Kreis Soest treffen sich traditionell über Pfingsten und schlagen ihre Zelte auf, um um den begehrten Wanderpokal zu kämpfen. In verschiedenen Disziplinen treten die Mädchen und Jungen im Alter zwischen 10 und 18 Jahren gegeneinander an. Neben den Wettkämpfen werden auch andere Aktivitäten wie Geländespiel und Discoabend angeboten.

Das Pfingstzeltlager eröffnen Kreisbrandmeister Thomas Wienecke, stellvertretende Landrätin Irmgard Soldat und Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer, Soest, am Freitag um 18 Uhr. Für den reibungslosen Ablauf des Zeltlagers sorgen die Kreisjugendfeuerwehrwarte Lars Suckrau, Kersten Stracke und Michael Schroer. Am Montag erfolgt gegen 14 Uhr die Siegerehrung durch den Kreisbrandmeister auf dem Gelände. Für die Verpflegung sorgt die gesamte Zeit das Küchenteam der Jugendfeuerwehr. Über Besucher und Zuschauer bei den einzelnen Wettkämpfen freuen sich die Jugendlichen und deren Jugendwarte.

Text und Foto: Dirk Behrens (Presseteam Feuerwehren Kreis Soest)

700 Nachwuchsbrandschützer beim Pfingstzeltlager